1
2
3
4
5

Deine Stimme an der Urne hilft, das Klima zu schützen.

Frage 5/5

Grossartig!

Damit hilfst du mit, Strukturen zu schaffen, die das Klima schützen und dafür sorgen, dass Menschen in einer intakten Umgebung nachhaltig leben können.
Kolumbien

Denn für viele ist der Klimawandel bereits real. Maria Claudina Loaiza aus Kolumbien erzählt davon, mit welchen Folgen der Klimaerwärmung sie in Kolumbien zu kämpfen hat.

Das kannst du tun
  • Steig ein in die „KlimaGespräche“

    Mit deiner Stimme an der Urne hilfst du mit, auf politischer Ebene strukturell etwas zu verändern. Motiviere möglichst viele in deinem Umfeld, es dir gleich zu tun.
    Falls du wissen willst, wie du deinen C02-Fussabdruck verringern kannst: Melde dich an für unsere „KlimaGespräche“: In diesem Workshop werden die eigenen Gewohnheiten in Bezug auf Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum und deren Folgen fürs Klima analysiert und Lösungen erarbeitet. Sie zeigen, dass der eigene CO2-Fussabdruck um mindestens die Hälfte reduziert werden kann, egal, wie hoch er vorher war.
    Wir freuen uns auf deine Teilnahme! 

Wie man's nimmt!

Eigentlich IST die Politik dein Ding, denn Sie betrifft viele Bereiche in deinem Alltag.
Kolumbien

Wie du deine Freizeit gestalten kannst, welche Bildungsangebote du zur Verfügung hast, welches Essen du kaufen kannst und letztlich auch, ob die Schweiz alles versucht, um Menschenrechte und Klima zu schützen – All das gründet auf politischen Entscheiden. Bereits heute leiden die Menschen unter immer häufigeren Wetterextremen, wie Dürre oder Überschwemmungen. Wie sich das Leben durch die Klimaerwärmung in den letzten Jahren für sie verändert hat, davon erzählt Maria Claudina Loaiza aus Kolumbien.

Das kannst du tun
  • Dein Handeln macht einen Unterschied

    Je öfter du also deine Stimme ökologischen Anliegen gibst, umso mehr schützt du die Lebensgrundlage von Menschen, die bereits jetzt vom Klimawandel bedroht sind. So kannst du strukturell und tiefgreifend etwas ändern. Falls du zwischen den Wahlen und Abstimmungen etwas tun willst fürs Klima: Hier haben wir für dich jede Menge Tipps zusammengestellt, die du im Alltag umsetzen kannst.

Und wenn wir uns NICHT fürs Klima einsetzen?

Schaden wir dann den Menschen nicht noch mehr? Was ist denn das für eine Wirtschaft, wenn sie Menschenrechte verletzt?
Kolumbien

Denn Tatsache ist, dass mit einem verdorrten und unfruchtbaren Boden oder einem überschwemmten Haus niemandem geholfen ist. Dass es die Klimaerwärmung bereits heute erschwert, genügend Nahrung anzupflanzen und Wasser zu haben, davon erzählt auch Maria Claudina Loaiza aus Kolumbien.

Das kannst du tun
  • Mit bewusstem Konsum eine nachhaltige Wirtschaft aufbauen – das geht!

    Die Wirtschaft als Ganzes muss sich verändern und Waren und Dienstleistungen bereitstellen, die eine nachhaltige Gesellschaft benötigt. Gezielter Konsum helfen, die Wirtschaft in diese Richtung zu bewegen.
    Melde dich an für unsere „KlimaGespräche“: In diesem Workshop werden die eigenen Gewohnheiten in Bezug auf Wohnen, Mobilität, Ernährung und Konsum und deren Folgen fürs Klima analysiert und Lösungen erarbeitet. Sie zeigen, dass der eigene CO2-Fussabdruck um mindestens die Hälfte reduziert werden kann, egal, wie hoch er vorher war.
    Wir freuen uns auf deine Teilnahme!

     

Auch jeder Einkaufszettel ist ein Stimmzettel!

Auch wenn du deine Stimme (noch) nicht in die Urne legen kannst, hat sie Gewicht.
Kolumbien

Deine Nachfrage – was du einkaufst – bestimmt das Angebot. Wir alle können etwas tun, denn der Klimawandel ist für viele Menschen bereits heute real, auch für Maria Claudina Loaiza in Kolumbien:

Das kannst du tun
  • Was du im Alltag alles machen kannst

    Versuche nach Möglichkeit, lokal, biologisch, fair produziert und möglichst unverpackt einzukaufen. Falls du noch mehr tun willst fürs Klima: Hier haben wir für dich viele kleine Tipps zusammengestellt, die du im Alltag beachten kannst.