1
2
3
4
5

Du kaufst ein für die kommende Woche. Was gibt’s zu Essen?

Frage 4/5

Sehr gut!

Unsere Ernährung hat viel Einfluss aufs Klima.
Indonesien

Die langen Transportstrecken für Nahrungsmittel treiben den Klimawandel voran. Hinzu kommen Gewächshäuser und Kühlräume für nicht-saisonale Nahrungsmittel. In Indonesien führt der Klimawandel bereits dazu, dass einzelne Inseln aufgrund des steigenden Wasserspiegels im Meer zu versinken drohen. Zum Beispiel die Insel Pari, wo Ibu Deli mit ihrer Familie lebt.

Das kannst du tun
  • Jetzt Codes checken!

    Falls du mal nicht sicher bist, was in einem Produkt drin ist: Die App „Code Check“ zeigt direkt im Laden, welche Inhaltsstoffe eines Lebensmittels bedenklich sind – für die Gesundheit, für die Umwelt oder fürs Klima.

Deine Pizza mag lecker schmecken

– aber nicht allen!
Indonesien

Dein Essen hat auch Einfluss auf den Regenwald in Indonesien. In vielen Fertigprodukten, wie Tiefkühlpizzas, aber auch in Müeslis, Guezli oder Margarine wird Palmöl verwendet. Das Palmöl wächst auf gigantischen Plantagen, für die Regenwald weichen muss. Die Abholzung des Regenwaldes und Monokulturen treiben den Klimawandel weiter voran. Was das für die Menschen vor Ort bedeutet, kann dir Pak Janggut aus Indonesien sagen:

Das kannst du tun
  • Dein Handeln macht einen Unterschied!

    Wer Menschen wie Pak Janggut und seine Familie aus dem Regenwald vertreibt, gibt den Wald der Zerstörung preis. Die Rechte von Indigenen zu stärken, die den Regenwald sorgfältig nutzen und schützen, ist ein wichtiger Beitrag für den Klimaschutz. Versuche, dir bewusster zu machen, was die Produkte, die du kaufst, enthalten. Die App Code Check zeigt direkt im Laden, welche Inhaltsstoffe eines Lebensmittels bedenklich sind – für die Gesundheit, für die Umwelt oder fürs Klima. Und hast du zum Beispiel gewusst, dass es wirklich nicht schwierig ist, einen Pizzateig selbst herzustellen? Und wer kocht zu Hause schon mit Palmöl?

Verständlich.

Aber was steckt hinter den Nahrungsmitteln?
Indonesien

Eine gute und bewusste Ernährung hat mit Verzicht nichts zu tun! Es müssen aber ja nicht immer Nahrungsmittel sein, die um den halben Erdball gereist sind oder – weil sie nicht saisonal sind – im Gewächshaus grossgezogen wurden oder lange Zeit gekühlt werden mussten. Denn das alles heizt dem Klima tüchtig ein. In über 50% aller Produkte im Supermarkt hat es zudem Palmöl drin. Dafür werden in Indonesien riesige Plantagen angebaut. Pak Janggut erlebt die Folgen unseres Palmölkonsums tagtäglich.

Das kannst du tun
  • Dein Handeln macht einen Unterschied

    Verzichte auf industriell hergestellte Lebensmittel. Kauf wenn möglich frische, saisonale Produkte aus biologischer Landwirtschaft. Hast du schon einmal auf dem Wochenmarkt oder direkt auf einem Bauernhof eingekauft? Mit dem Kauf lokaler Produkte unterstützt du die Produzierenden aus der Region, verzichtest auf Palmöl und verringerst den CO2-Ausstoss, der mit dem Transport von Nahrungsmitteln verbunden ist. Die App „Code Check“ zeigt zudem im Laden, welche Inhaltsstoffe eines Lebensmittels bedenklich sind – für die Gesundheit, für die Umwelt oder fürs Klima.